Neue Corona-Verordnung des Landes

Stand: 18.03.2020, 11:30 Uhr

Das Land Baden-Württemberg hat die Regeln für den Betrieb von Gaststätten in der Corona-Krise neu formuliert und an die Empfehlungen der Bundesregierung angepasst und dabei die wichtige Frage der Öffnungszeiten geklärt: Betriebe, die nicht schließen müssen, dürfen in der Zeit zwischen 6 Uhr und 18 Uhr öffnen.

Der Betrieb folgender Einrichtungen wird komplett untersagt:

  • Eisdielen
  • Bars, Shisha-Bars
  • Clubs, Diskotheken
  • Kneipen und ähnliche Einrichtungen

 

Offen bleiben dürfen Schank- und Speisegaststätten, wenn sichergestellt ist, dass:

  • die Plätze für die Gäste so angeordnet werden, dass ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Tischen gewährleistet ist,
  • Stehplätze so gestaltet sind, dass ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Gästen gewährleistet ist.
  • Die Gaststätten dürfen frühestens ab sechs Uhr geöffnet und müssen spätestens ab 18 Uhr geschlossen werden.

 

Wichtig: Gastronomen müssen jetzt keine Adressdaten ihrer Gäste mehr erfassen.  Gäste müssen also nicht mehr als Kontaktpersonen für mögliche Infektionen nachverfolgbar sein.

 

Was gilt für Hotels?
Touristische Übernachtungen sind untersagt. Notwendige Geschäftsreisen sind erlaubt.

Da der Betrieb von Schwimm- und Hallenbädern, Thermal- und Spaßbäder, Saunen generell untersagt ist, gilt das auch für die entsprechenden Einrichtungen in Hotels.

 

Die dargestellten Regelungen für Gaststätten gelten bis 19. April 2020.

Für Übernachtungsangebote sieht die Verordnung keine Frist vor - eine solche ergibt sich nur indirekt daraus, dass die Verordnung nach aktuellem Stand am 15.6.2020 außer Kraft tritt.

 

Klärung offener Fragen
Der DEHOGA Baden-Württemberg arbeitet derzeit mit Hochdruck daran, offene Fragen in der neuen Verordnung im Dialog mit der Landesregierung zu klären (z. B. in Bezug auf Lieferdienste, Bewirtung von Geschäftsreisenden in Hotels nach 18 Uhr). Wir informieren zeitnah, sobald diese Punkte geklärt sind. Vom Grundsatz gilt, dass nur Gaststätten geöffnet bleiben dürfen, die der Versorgung der Bevölkerung dienen. Es ist davon auszugehen, dass auch die Kontrollen der Behörden unter diesem Gesichtspunkt durchgeführt werden.