Ukraine-Hilfe:

Steuererleichterung bei unentgeltlicher Zimmer-Überlassung

Stand: 18.03.2022

Wenn private Unternehmen Unterkünfte, die für eine umsatzsteuerpflichtige Verwendung vorgesehen sind, wie zum Beispiel Hotelzimmer und Ferienwohnungen, unentgeltlich an Flüchtlinge aus der Ukraine zur Verfügung stellen, wird von der Besteuerung einer unentgeltlichen Wertabgabe und einer Vorsteuerkorrektur abgesehen.

Dies geht aus einem Schreiben des Bundesfinanzministeriums hervor. Für den Bezug des Unternehmers von Nebenleistungen (Strom, Wasser, etc.) für die unentgeltliche Beherbergung wird zusätzlich ein entsprechender Vorsteuerabzug gewährt. Wichtig: Diese Regelung betrifft nur die unentgeltliche Überlassung von Hotelzimmern oder Ferienwohnungen. Sie gilt nicht, wenn beispielsweise die Gemeinde oder Stadt eine Aufwandsentschädigung für die Zimmer oder Wohnungen zahlt.