Neue CoronaVO

Land stellt klar: Ausweiskontrolle und elektronische Überprüfung sind Pflicht

Stand: 25.11.2021

Seit die neue CoronaVO am 24.11. in Kraft getreten ist, sorgen die erweiterten Kontrollpflichten für viele Nachfragen aus dem Mitgliederkreis. Das zuständige Sozialministerium hat nun gegenüber dem DEHOGA klargestellt, was gilt. Anders als bisher angenommen, müssen Gastronomen und Hoteliers die Ausweise aller Gäste kontrollieren, also bei Getesteten, Genesenen und auch bei den Geimpften. Die Pflicht zur elektronischen Prüfung der Nachweise gilt ebenfalls für alle drei Nachweise.

Betreiber müssen Ausweise kontrollieren.
Die Gäste sind verpflichtet beim Zutritt die entsprechenden Zugangsnachweise vorzulegen, also Impf-, Genesenen- oder Testnachweis (Testnachweise nur dort, wo der Zugang für Getestete erlaubt ist). Der Betreiber hat sich dann vom Gast dessen Ausweis im Original vorlegen zu lassen, um damit zu überprüfen, ob der Gast auch seinen auf ihn ausgestellten Nachweis vorgelegt hat.

Betreiber müssen zusätzlich den Zugangsnachweis elektronisch prüfen.
Zusätzlich zur Ausweis-Kontrollpflicht müssen Betreiber die vorgelegten Impf- Genesenen- oder Testnachweise elektronisch prüfen, soweit nicht technisch ausgeschlossen.
Dies ist hinsichtlich des Impfnachweises durch den standardisierten EU-Impfnachweis, der beispielsweise mit der Cov-Pass-Check-App des RKI verifiziert werden kann, der Fall.
Daher ist das gelbe Impfbuch derzeit nicht mehr zulässig, es darf nur noch der QR-Code des digitalen EU-Impfnachweises vorgelegt werden. Neben den bekannten Apps ist aber auch die Vorlage des Ausdrucks des digitalen Impfnachweises (mit QR-Code) zulässig, es besteht also keine Pflicht bestimmte Apps zu nutzen.
Für Genesenen- oder Testnachweise, die nicht mit elektronischen Anwendungen auslesbar sind, weil sie keinen QR-Code aufweisen, ist eine Überprüfung der Daten und der Abgleich mit dem Lichtbildausweis durch Einsichtnahme weiterhin zulässig.

Die Regelungen der Corona-Verordnung für das Gastgewerbe im Überblick finden Interessierte hier.

DEHOGA weist an dieser Stelle nochmals ausdrücklich darauf hin, dass die Regeln der Corona-Verordnung von der Landesregierung erstellt werden, nicht vom Verband.