Regelungen für die Branche

Alarmstufe gilt ab 17.11.2021

Stand: 16.11.2021

Nachdem am Dienstag, 16.11.2021, am zweiten Werktag in Folge die Zahl der Covid-19-Patienten in den Intensivstationen des Landes über 390 lag, gilt ab morgen in ganz Baden-Württemberg die Alarmstufe. Das bringt auch im Gastgewerbe weitere Einschränkungen für nicht-immunisierte Personen (Ungeimpfte) mit sich. Vollständig Geimpfte und Genesene bleiben davon unberührt. Sie haben weiterhin uneingeschränkt Zugang, sofern sie entsprechende Nachweise vorlegen können, die von den Betrieben zu kontrollieren sind.

Die wichtigsten Änderungen, die mit dem Eintritt der Alarmstufe für die Betriebe des Gastgewerbes verbunden sind, haben wir hier zusammengefasst.

Gastronomie: Im Innenbereich gilt der 2G-Zugang, d.h. Ungeimpfte dürfen diesen nicht mehr betreten, im Außenbereich ist für Sie ein negativer PCR-Test erforderlich.

Diskotheken/Clubs: Schon seit der Warnstufe gilt der 2G-Zugang, allerdings entfällt nun die Möglichkeit der Befreiung von Maskenpflicht auf der Tanzfläche.

Hotellerie: Ungeimpfte benötigen für die Übernachtung einen negativen PCR-Test und bei längeren Aufenthalten alle drei Tage einen neuen PCR-Test. Hotelrestaurants sind nicht mehr privilegiert, es geltend die Voraussetzungen der Gastronomie, vgl. oben.

Hoteleinrichtungen: Ungeimpfte haben zu Freizeiteinrichtungen wie Bädern und Saunen keinen Zutritt. Für körpernahe Dienstleistungen bedarf es eines negativen PCR-Tests.

Messen, Kongresse, öffentliche Veranstaltungen: Zu Messen und Kongressen haben Ungeimpfte keinen Zutritt, gleiches gilt für öffentliche Veranstaltungen; eine Ausnahme gilt nur im Bereich der beruflichen Fortbildung, hier muss ein negativer Antigen- oder PCR-Test vorleget werden.

Private Veranstaltungen: Diese sind bei Ungeimpften auf einen Haushalt und eine weitere Person begrenzt. Geimpfte und Genesene dürfen unbegrenzt hinzukommen.

Es gilt weiterhin die bekannte Maskenpflicht sowie die Pflicht zur Erfassung der Kontaktdaten.

Einen umfassenden Überblick über die Regelungen in allen drei Stufen (Basis-, Warn- und Alarmstufe) finden Interessierte hier.

Welche Stufen jeweils gelten, erfahren Interessierte hier