DEHOGA informiert

Neuerungen bei Corona-Zuschusshilfen

Stand: 10.06.2021

Der DEHOGA informiert über aktuelle Neuerungen bei den Corona-Zuschusshilfen. Dabei geht es unter anderem um Änderungsanträge für die Überbrückungshilfe.

Änderungsanträge für die Überbrückungshilfe III können nun auch vor Erhalt eines Einwilligungsbescheids gestellt werden. Darüber hinaus werden Kontoänderungen voraussichtlich ab Mitte Juni möglich sein. Da es hier immer wieder zu Verzögerungen kommt durch Übermittlungsfehler, wurde ein interaktiver „Steuernummer-Umrechner“ eingestellt, der die verschiedenen Steuernummerformate der Bundesländer in ein einheitliches Format überführt. Ein Update der FAQs (FAQ-Update) mit Hinweisen zu branchenspezifischen Sonderregelungen für Reisewirtschaft, Kultur- und Veranstaltungsbranche, Pyrotechnikindustrie, zu steuerlichen Besonderheiten bei verbundenen Unternehmen und mit Beispielen für Digitalisierungs- und Hygienemaßnahmen erfolgte am 31.5.21.

Des Weiteren wurde die Frist für Änderungsanträge der Überbrückungshilfe II bis zum 30.06.2021 verlängert (davor 31.05.2021). Auch können Anträge auf November- oder Dezemberhilfe zurückgezogen werden, bspw. wenn Sie irrtümlich gestellt wurden. Informationen dazu im FAQ, 3.27.

Alle Informationen zu den Zuschusshilfen finden Sie weiterhin auf der Antragsplattform und Informationen zu den weiteren Corona-Hilfen des Bundes für Unternehmen finden Sie auf der Internetseite des BMWi. Vor dem Hintergrund neuer Informationen über Phishing-Versuche sei noch mal darauf hingewiesen, dass das Antragsverfahren ausschließlich über die Plattform https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Navigation/DE/Home/home.html abgewickelt wird.

Die Liste mit Beispielen für Digitalisierungs- und Hygienemaßnahmen in Anhang 4 soll antragstellenden Unternehmen und prüfenden Dritten eine klare Orientierung geben, welche Maßnahmen förderfähig sind.

Informationen zum neuen Sonderfonds Kulturveranstaltungen des BMF finden Sie hier und Informationen zu den Härtefallfonds der Länder auf der neuen Website.

 

Vorsicht vor Phishing-Mails

Aus gegebenem Anlass sei auch noch einmal darauf hingewiesen, dass auf verschiedenen Wegen Phishing-Mails versandt werden. Anträge auf die Zuschusshilfen können NUR über die Überbrückungshilfe-Plattform gestellt werden. 

Quelle: DEHOGA Bundesverband