Branchen-Award

Thomas, Michael und Ann-Kathrin Mack sind Hoteliers des Jahres

Moderatorin Judith Rakers, Laudator Fritz Keller, die Preisträger Thomas, Ann-Kathrin und Michael Mack, Hauptgesellschafter der dfv Mediengruppe Andreas Lorch, Geschäftsführer des dfv Matthaes Verlags Joachim Eckert und ahgz-Chefredakteur Rolf Westermann.

Thomas, Michael und Ann-Kathrin Mack, Mitgesellschafter des Europa-Park in Rust, sind am 3. Februar in Berlin mit dem Branchen-Preis „Hotelier des Jahres“ ausgezeichnet worden. Der DEHOGA gratuliert seinem Mitgliedsbetrieb herzlich zu dieser renommierten Auszeichnung.

Der Juryvorsitzende Rolf Westermann, AHGZ-Chefredakteur, begründete die Entscheidung wie folgt: „Die achte Generation der Familie Mack hat mit den Investitionen von rund 200 Millionen Euro entscheidende Weichenstellungen für die nächsten Jahrzehnte vorgenommen. Das erfordert Weitsicht und Mut zum unternehmerischen Risiko.“

Laudator Fritz Keller betonte: „Dass immer mehr Geschäftsleute in den Hotels im Europa-Park übernachten, unabhängig von einem Parkbesuch, und die Auslastung des größten zusammenhängenden Hotel-Resorts unseres Landes, sich den 100 Prozent nähert, bestätigt einmal mehr den Wagemut der Familie Mack.“

Thomas, Michael und Ann-Kathrin Mack sind die achte Generation der Unternehmerfamilie und verantworten die größte Expansion in der 240-jährigen Firmengeschichte: das Museumshotel Krønasår und die neue Indoor-Wasserwelt Rulantica. Thomas und Michael Mack leiten zusammen mit ihrem Vater Roland und ihrem Onkel Jürgen das Unternehmen, das als größtes Hotelresort in Deutschland (sechs Hotels und ein Camp mit 5.800 Betten) gilt und die umsatzstärkste Gastronomie an einem Standort (Erlöse: mehr als 100 Mio. Euro) betreibt. Ann-Kathrin Mack ist Architektin und bei Mack Solutions tätig, der Designschmiede des Europa-Park. Das Hotelprojekt Krønasår hat sie mitverantwortet.