Starke Leistungen bei den Jugendmeisterschaften

Die Siegerinnen und Sieger bei den baden-württembergischen Jugendmeisterschaften des Hotel- und Gaststättengewerbes 2019 stehen fest. An dem Wettbewerb, der am 8. und 9. Mai in Villingen-Schwenningen stattfand, haben sich rund 100 Nachwuchskräfte der Branche aus dem ganzen Land beteiligt.

„Wir haben wieder sehr starke Leistungen erlebt, die das hohe Ausbildungsniveau in Gastronomie und Hotellerie bestätigen“, erklärte Eva Maria Rühle, stellvertretende Vorsitzende des Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA Baden-Württemberg, nach Abschluss des Wettbewerbes.

 

Die strahlenden Jugendmeister des baden-württembergischen Gastgewerbes nach dem Wettbewerb mit Vertretern des DEHOGA. Im Bild von links: Martin Bosch, Vorsitzender der DEHOGA-Fachgruppe Berufsbildung, Sven Eckert, Alina Kellner, Viktoria Lund, Ilona Maier, Gero Müller und Eva Rühle, stv. Vorsitzende des DEHOGA Baden-Württemberg.

 

Die Ergebnisse der Jugendmeisterschaften 2019 des baden-württembergischen Gastgewerbes im Überblick: 

 

Koch/Köchin:

1. Viktoria Lund, Brenners Park-Hotel & Spa, Baden-Baden  

2. Anna Stocker, Brenners Park-Hotel & Spa, Baden-Baden       

3. Jan Krämer, Fachklinik Münstertal, Staufen im Breisgau  

 

Restaurantfachmann/-frau:

1. Ilona Maier, Hotel Bareiss, Baiersbronn   

2. Olivia Aliprandi, Hotel Bareiss, Baiersbronn      

3. Simon Löhrer, Rössle, Elzach  

 

Hotelfachmann/-frau

1. Alina Kellner, Ringhotel Krone, Friedrichshafen-Schnetzenhausen  

2. Linda Schlötzer, Der Öschberghof, Donaueschingen   

3. Julia Jocham, Landhotel Allgäuer Hof, Wolfegg  

 

Fachmann/-frau für Systemgastronomie

1. Gero Müller, Domino's Pizza Service, Reutlingen   

2. Doris Richter, Globus Baumarkt, Laupheim  

3. Nikos Tsingelidis, Europa-Park, Rust

 

Fachkräfte im Gastgewerbe

1. Sven Eckert, Cafè Bar Tante Emma, Backnang   

2. Jangfula Jallow, Romantik Hotel Johanniter-Kreuz, Überlingen  

3. Michelle Poslovski, Gaststätten Am Michelsberg, Cleebronn und Hasmain Nazar, Café Stippe, Ravensburg

Die Endrunden-Teilnehmer der baden-württembergischen Jugendmeisterschaften des Gastgewerbes im Gruppenbild.

 

Zum Wettbewerb:

Die baden-württembergischen Jugendmeisterschaften des Gastgewerbes, ausgerichtet vom Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Baden-Württemberg sind der größte Nachwuchswettbewerb für die Branche im Land. Die Jugendlichen wurden auf Vorschlag ihrer Ausbildungsbetriebe, ihrer Berufsschulen oder auf Vorschlag einer gastgewerblichen Berufsorganisation (Verband der Köche / Verband der Serviermeister- und Restaurantfachkräfte / Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA) für die Meisterschaften nominiert. Vorschlagsberechtigt sind außerdem die Industrie- und Handelskammern im Land.

Voraussetzungen für die Teilnahme an den Jugendmeisterschaften sind:

  • Ausbildungsstand drittes (letztes) Lehrjahr
  • Höchstalter 25 Jahre (Fachmann/-frau für Systemgastronomie 29 Jahre)

 

Wie laufen die Jugendmeisterschaften ab?
Die Anforderungen bei den Jugendmeisterschaften entsprechen denen bei der Abschlussprüfung in den jeweiligen Ausbildungsberufen. Alle Teilnehmer absolvierten am ersten Tag der Jugendmeisterschaften (8. Mai) eine theoretische Prüfung. Die jeweils acht Bestplatzierten des Theorieteils qualifizierten sich für die Endrunde, die am zweiten Wettbewerbstag (9. Mai) in Form einer praktischen Prüfung stattfand.

Der praktische Teil des Wettbewerbs sieht neben rein fachlichen Aufgaben wie z. B. das Schreiben einer Menükarte und das fachgerechte Eindecken eines Tisches bei den Restaurantfachleuten auch Aufgaben vor, die die Bedeutung von Service-Kompetenz in den gastgewerblichen Berufen unterstreichen. So gehört die Führung eines Verkaufs- bzw. Beratungsgesprächs seit einigen Jahren zum festen Bestandteil des Wettbewerbs bei den Hotel- und Restaurantfachleuten. Die jungen Köchinnen und Köche bereiten im praktischen Teil ein viergängiges Menü (Vorspeise, Zwischengang, Hauptgang, Dessert), das sie aus einem bis zum Wettbewerb geheim gehaltenen Warenkorb selbst zusammenstellen.

 

Erfahrene Fachleute in der Jury
Bewertet wurden die Leistungen der Wettbewerbsteilnehmer von Fachlehrern der Landesberufsschulen für das Gastgewerbe sowie von erfahrenen Praktikern der baden-württembergischen Hotellerie und Gastronomie.

Klicken Sie sich durch die Bildergalerie

Dank an Partner und Sponsoren

Der DEHOGA Baden-Württemberg dankt allen Verantwortlichen und Lehrern, allen Juroren, Sponsoren und den Partnern, die die Ausrichtung der Jugendmeisterschaften unterstützt haben.