Übergangsfrist läuft im November aus:

Künftig nur noch zwei statt drei Geldspielautomaten pro Betrieb erlaubt

Ab dem 10. November 2019 dürfen nur noch maximal zwei Geldspielautomaten in den Betrieben aufgestellt werden. Bislang waren es drei Geldspielautomaten. Diese Regelung war bereits im November 2014 verabschiedet worden, in diesem Jahr läuft die fünfjährige Übergangsfrist aus.

Im ursprünglichen Entwurf zur Neuregelung der Spielverordnung war sogar geplant, dass nur noch ein Geldspielgerät aufgestellt werden darf.

Quelle: DEHOGA Compact

Stand: 12.08.2019