DEHOGA Akademie

Gute Noten für die Dozenten des Küchenmeister-Lehrgangs

Die Erwartungen an die Qualität des Abschlussmenüs sind in Bad Überkingen recht hoch. Trotzdem waren die Ergebnisse bei der praktischen Küchenmeisterprüfung überdurchschnittlich gut. Als Hauptgründe dafür nennen die glücklichen Absolventen das gute Lernklima bei der Vorbereitung an der DEHOGA Akademie und die herausragende Qualität der Dozenten.

Freude über die erfolgreiche Küchenmeisterprüfung nach der ebenso kompakten wie intensiven Vorbereitung in Bad Überkingen. Im Namen des DEHOGA Baden-Württemberg würdigte Präsident Fritz Engelhardt das hohe Niveau bei den Prüfungsmenüs: „Ich habe Ihre Schweißtropfen herausgeschmeckt.“ Hinten links IHK-Vizepräsidentin Heike Gehrung-Kauderer. Ebenfalls ganz hinten abgebildet sind Christoph Nold (Leitender IHK-Geschäftsführer), Ottilie Holler (IHK-Referatsleiterin Weiterbildung), Thomas Schwenck (Leiter DEHOGA Akademie) und Anita Moser (IHK Referat Weiterbildung).

Erfahren Sie mehr über die Teilnehmer per Klick auf's Bild

 

„Der gut strukturierte Crashkurs mit hohem praktischem Nutzwert“ (so mehrere Teilnehmer übereinstimmend) führt in nur 16 Wochen zum Meisterbrief – inklusive 2 Wochen zur Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung.

Die Zeiträume für die wirtschaftsbezogene (Modul I) und die handlungsspezifische Qualifikation (Modul II) berücksichtigen betriebliche Anforderungen und haben zugleich den Vorteil eines möglichst geringen Lohnausfalls.

Wie die Absolventen bestätigen, konzentrieren sich alle Dozenten auf das Wesentliche und vermitteln den vielfältigen Stoff praxisnah. Deshalb mache diese Weiterbildung Spaß, obwohl die Anforderungen hoch sind: „Vergessen Sie Ihre Hobbys. Sie müssen auch nach dem täglichen Unterricht noch lernen“, appelliert der Leiter der DEHOGA Akademie, Thomas Schwenck, zu Beginn jedes Kurses an die Teilnehmer. Wer diesen Rat diszipliniert befolgt, geht mit einem guten Gefühl in die einzelnen Teilprüfungen. Die höchste Hürde ist die abschließende praktische Küchenmeisterprüfung. Den Feinschliff dafür erhalten die Teilnehmer innerhalb von einer Woche am Ende von Modul II.

Unter prüfungsnahen Bedingungen konzentrieren sie sich in kleinen Gruppen jeden Tag auf ein bestimmtes Thema (Vorspeise, Zwischengang, Hauptspeise, Dessert). Den Abschluss bildet jeweils das gemeinsame Verkosten und Analysieren sowie das gegenseitige Bewerten der Ergebnisse – konstruktiv kritisch begleitet von den Dozenten Walter Bauhofer, Jürgen Krohz, Uwe Waldenmaier und Volker Wilsch. Von diesen Fachlehrern der Landesberufsschule Bad Überkingen erfahren die angehenden Meister, unter welchen Gesichtspunkten die Prüfungskommission bewertet. Mit diesem Hintergrundwissen können sie beim entscheidenden Endspurt die kritische Marke von mindestens 50 Punkten leichter erreichen – oder gar souverän überwinden und damit dem Genießerland Baden-Württemberg alle Ehre machen, wie DEHOGA-Präsident Fritz Engelhardt beim Prüfungsessen bestätigte. 

Service

  • Den Starttermin des nächsten Küchenmeister-Kurses an der DEHOGA Akademie in Bad Überkingen und weitere Informationen finden Interessierte online HIER
  • Informationen zu Fördermöglichkeiten und Anmeldeformalitäten erhalten Sie an der DEHOGA Akademie bei: Alexander Rieder, Telefon: 0 73 31.9 32 15 08, rieder@dehogabw.de
  • Ausführliche Informationen zum Küchenmeister-Kurs sind auch zusammengefasst auf diesem Merkblatt