Bierdeckelaktion jetzt bundesweit

Die Botschaft „Gleiche Steuern für Essen“ wird jetzt bundesweit noch intensiver verbreitet: Auf Antrag des DEHOGA Baden-Württemberg ist die Kampagne mit Bierdeckeln und Flyern bundesweit gestartet.

Die Kampagne soll die Öffentlichkeit, Journalisten und Politiker für die steuerliche Ungleichbehandlung der Gastronomie sensibilisieren und den steuerpolitischen Handlungsbedarf aufzeigen. Dazu bietet der DEHOGA Mitgliedern ein Aktionspaket mit Bierdeckel und Flyer, das Gastronomen bestellen und in den Betrieben auslegen können.

Jeder einzelne Betrieb kann wichtiger Botschafter und Vermittler dieser Forderung sein. Deshalb unser Appell: Nutzen Sie die Bierdeckel und Speisekarten-Flyer der DEHOGA-Aktionskampagne und präsentieren Sie so dieses zentrale Branchenanliegen und die vielen guten Argumente für dessen Umsetzung. 

 

DEHOGA-Mitglieder können ein Aktionspaket, das jeweils 1.000 Bierdeckel und 20 Speisekarten-Flyer enthält, kostenfrei bestellen unter: www.dehoga.de/bestellung

 

Nicht-Mitglieder zahlen 25 Euro inklusive Mehrwertsteuer und Versand. Die Auslieferung erfolgt ab Ende Februar. Wir laden alle Betriebe zum Mitmachen ein, damit „Gleiche Steuern für Essen“ endlich auf die politische Agenda kommt. Fakt ist: Je mehr Betriebe sich an unserer Aufklärungskampagne beteiligen, umso größer ist die Aufmerksamkeit und die Chance für „Gleiche Steuern für Essen“.

In Baden-Württemberg läuft die Aktion schon länger. Die Idee kam von Dieter Wäschle, stellvertretender Vorsitzender des DEHOGA Baden-Württemberg und auf Bundesebene Vorsitzender des DEHOGA-Beirats Gastronomie.

 

 

Interview

DEHOGA-Präsident Guido Zöllick zur DEHOGA-Kampagne „Gleiche Steuern für Essen“. Mehr erfahren

Praxis-Berichte

Zwei Freiburger Gastronomen berichten, warum sie bei der Aktion „Gleiche Steuern für Essen“ mitmachen. Weiterlesen...