Gültig ab dem 6.8.2020

Corona-Verordnung des Landes

Die Landesregierung hat die Corona-Verordnung vom 1. Juli geändert, die geänderte Fassung gilt ab 6.8.2020.

Zur Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 (Corona-Verordnung – CoronaVO) in der ab 6. August 2020 gültigen Fassung

 

Die wesentlichen Änderungen sind:

Mund-Nasen-Bedeckung
Hinweis: An der Verpflichtung zum Tragen einer Mund- Nasen- Bedeckung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Beherbergungsbetrieben und in der Gastronomie bei direktem Gästekontakt hat sich auch auf Grundlage der ab 6.8.2020 geltenden CoronaVO nichts geändert. Somit besteht im Innen- und  Außenbereich (z.B. Biergarten, Terrasse etc.) weiterhin Maskenpflicht.

Ab 14. September 2020 muss jetzt auch an weiterführenden Schulen, beruflichen Schulen und Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren außerhalb der Unterrichtsräume eine Maske getragen werden. Dies gilt insbesondere auf Fluren, Pausenhöfen sowie in Treppenhäusern und Toiletten. Die Maskenpflicht an Schulen gilt nicht innerhalb der Unterrichtsräume, in zugehörigen Sportanlagen bzw. Sportstätten sowie bei der Nahrungsaufnahme.
Auf allen Großmärkten, Wochenmärkten, Spezial- und Jahrmärkten, die in geschlossenen Räumen stattfinden, muss künftig eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.

Datenverarbeitung
Die Alternativmöglichkeit zur Angabe einer E-Mail-Adresse bei der Datenerhebung wurde aus Datenschutzgründen gestrichen. Die E-Mail-Adresse von Gästen darf daher ab dem 6.8.2020 nicht mehr abgefragt werden (falls ältere Formularausdrucke verwendet werden, ist das betreffende Feld zur Angabe der E-Mail-Adresse zu streichen!).

Bei Großmärkten, Wochenmärkten, Spezial- und Jahrmärkten entfällt die Pflicht zur Datenerhebung.

Ausdrücklich klargestellt wurde im neuen Verordnungstext, dass in Betriebskantinen nur bei externen Gästen eine Datenverarbeitung erfolgen muss.

Neue Formulare zur Kontaktnachverfolgung
Im Zuge der Änderung der CoronaVO hat der DEHOGA Baden-Württemberg zwei Formulare zur Kontaktnachverfolgung angepasst (Angabe einer E-Mail-Adresse gestrichen).

Die Änderung betreffen folgende Formulare (Ziff. 1 und 2):

1. Formular für die Datenerhebung auf Grundlage der allgemeinen Corona-Verordnung (für die Kontaktnachverfolgung in Gastronomie und Hotellerie) ab 6.8.2020:
Zum Download

2. Formular für den Fitnessbereich (CoronaVO Sport) ab 6.8.2020:
Zum Download

3. Hinweis: Bei dem Formular für Hotelschwimmbäder und Saunen (CoronaVO Bäder u. Saunen) war keine Anpassung notwendig, da auch bisher nur Adresse oder Telefon abgefragt wurden: Zum Download

 

Geltungsdauer
Die Geltungsdauer der Corona-Verordnung wird bis zum 30. September 2020 verlängert.

 

Wichtig:
Die Vorgaben der Corona Verordnung kommen durchweg von der Politik – nicht vom DEHOGA! Wir wollen mit dieser Übersicht unseren Mitgliedern die Umsetzung der Vorgaben in der Praxis erleichtern. Nicht alle Antworten sind mit den Ministerien abgestimmt. Teilweise handelt es sich auch um eine Einschätzung des DEHOGA Baden-Württemberg, auf Grundlage des aktuellen Informationsstandes.

In Zweifelsfällen ist eine Kontaktaufnahme mit der zuständigen Behörde vor Ort empfehlenswert.

 

Zu den häufigen Fragen und Antworten (FAQs) für die Gastronomie, Veranstaltungen und Beherbergung

 


Stand: 06.08.2020